Willkommen beim Ingenieurbüro Blanke

Als Spezialist für die Rekonstruktion von Straßenverkehrsunfällen erstellen wir forensische Gutachten, schwerpunktmäßig für Gerichte im norddeutschen Raum.

Darüberhinausgehend werden auch Gutachten zur Schadenhöhe und zur Wertbestimmung von Fahrzeugen sowie zur Verkehrsmesstechnik erstattet.

Schwerpunkte

Rekonstruktion von Straßenverkehrsunfällen
  • Geschwindigkeitsrückrechnung
  • EDV-unterstützte Simulation von Unfallabläufen
  • Vermeidbarkeitsanalyse
  • Unfälle mit Beteiligung von Fußgängern, Zweirädern, Nutzfahrzeugen, Sonderfahrzeugen, …
  • Bewegungsanalyse von Fahrzeugen (Parkplatzunfälle)
  • Bestimmung der Anstreifrichtung
Unfallaufnahme
  • Spurensicherung an Fahrzeugen und auf der Straße
  • Technische Untersuchungen zur Feststellung der Unfallursache (Reifen, Bremsen, …)
  • Untersuchung sicherheitsrelevanter Baugruppen (Glühlampen, Gurtbenutzung, ...)
Schadengutachten
  • Ermittlung der Reparaturkosten
  • Bestimmung des Wiederbeschaffungswerts
  • Restwertbestimmung
  • Reparaturdauer
  • Wiederbeschaffungszeit
  • Nutzungsentgang
Unfallflucht - Wahrnehmbarkeit von Verkehrsunfällen
  • Visuell
  • Akustisch
  • Taktil
Versicherungsbetrug mit Kraftfahrzeugen
  • Kompatibilitätsprüfungen
  • Materialuntersuchungen (Lackvergleichsanalyse, ...)
  • Plausibilitätsprüfungen
Verkehrsmesstechnik
  • Geschwindigkeitsmessungen
  • Abstands- und Rotlichtverstöße
Biomechanische-Gutachten
  • Risikoanalyse von HWS-Verletzungen nach Verkehrsunfällen
  • Bewegungen von Insassen verunfallter Fahrzeuge
UDS-Auswertungen (UDS: Unfalldatenspeicher)
  • Ausgangsgeschwindigkeit, Kollisionsgeschwindigkeit
  • Unfallablauf (Bremsbeginn, Kollisionszeitpunkt, Schleuderphase, ...)
  • Statussignale (Beleuchtung, Blinker, Warnblinklicht, Bremslicht, Blaulicht, Martinshorn, ...)
  • Bremsverzögerung, Beschleunigung
  • Kollisionsverzögerung bzw. -beschleunigung
Spezielle Gutachten
  • Messung der Fahrbahngriffigkeit
  • Lichttechnische Untersuchungen nach Dunkelheitsunfällen
  • Verursachung von Steinschlag- und Abschleppschäden
  • Allgemeine Haftpflichtschäden an Kraftfahrzeugen

Dipl.-Ing. Thomas Blanke

Von der Industrie- und Handelskammer Hannover öffentlich bestellter und vereidigter Sachverständiger für Straßenverkehrsunfälle

Thomas Blanke

Beruflicher Werdegang

1985
Abitur an der KGS Neustadt am Rübenberge
1986 - 1993
Studium Sicherheitstechnik an der BUGH Wuppertal, Schwerpunkt Verkehrssicherheit. Erste Erkenntnisse in der Rekonstruktion von Straßenverkehrsunfällen über die Vorlesung "Sicherheitstechnik im Straßenverkehr". Fachpraktikum Unfallrekonstruktion bei der Ingenieurgruppe Spange in Wuppertal. Diplomarbeit beim Ing.-Büro Schimmelpfennig und Becke in Münster-Wolbeck: "Der Einfluss der vorkollisionären Fahrzustände auf das Auslaufverhalten und die Endstellungen der Fahrzeuge bei PKW/PKW-Kreuzungsunfällen", 18 Crash-Versuche unter verschiedenen Konstellationen.
1994 – 1999
Kfz-Sachverständiger beim Ing.-Büro Bracke, Erstattung forensischer Gutachten für Straßenverkehrsunfälle sowie von Kfz-Schaden- und Wertgutachten
Seit 2000
Selbstständiger Kfz-Sachverständiger im eigenen Büro (bis 2010 als Teilhaber des Ing.-Büros Modro & Blanke GbR)
2001
Öffentliche Bestellung und Vereidigung durch die IHK Hannover für das Fachgebiet Straßenverkehrsunfälle

Aktivitäten

Neben der täglichen Arbeit wird großer Wert auf permanente Weiterbildung durch die Teilnahme an Seminaren für die Unfallrekonstruktion gelegt. Zudem erfolgt nahezu täglich ein fachlicher Austausch mit Berufskollegen aus ganz Deutschland und dem benachbarten Ausland über das Forum Unfallrekonstruktion (geschlossenes E-Mail-Forum mit ca. 80 Unfallrekonstrukteuren).

Mitglied im Europäischen Verein für Unfallforschung und Unfallanalyse e.V. (EVU)

Der EVU ist ein europaweiter Zusammenschluss von Experten, die auf den Gebieten Unfallforschung und Unfallrekonstruktion tätig sind. Über das Internet stellt der EVU seinen Mitgliedern online eine umfangreiche Wissensdatenbank, bestehend aus Crash-Versuchen, Veröffentlichungen und Abhandlungen (Diplom-, Doktorarbeiten) zur Verfügung. Zudem wird der europaweit größte Sachverständigenkongress vom EVU veranstaltet.


Rösrather Crashtage

Die Rösrather Crashtage wurden auf Initiative des Forums Unfallrekonstruktion ins Leben gerufen. Bereits seit der erstmaligen Durchführung ist das hiesige Büro leitend mit der Beschaffung und Auswertung der Kollisionsbeschleunigungen betraut. Bei den Crash-Versuchen werden Unfalldatenspeicher (UDS) der Fa. Siemens-VDO zur Beschleunigungsmessung "missbraucht". Die mit einer Frequenz von 500 Hz ausgelesenen Kollisionsdaten eignen sich hervorragend für die Analyse der während der Kollisionsphase auf Fahrzeuge einwirkenden Kräfte zur Bewertung biomechanischer Belastungsgrößen (HWS, Wahrnehmbarkeit, ...).


IHK Hannover

Von der Industrie- und Handelskammer öffentlich bestellt und vereidigter Sachverständiger für Straßenverkehrsunfälle. Regelmäßige Überprüfung von Gutachten und Fortbildungsmaßnahmen.


Analyzer Pro

Für eine möglichst genaue und effiziente Unfallrekonstruktion ist der Einsatz von spezieller Software unerlässlich. Verwendet wird das Programm AnalyzerPro in der jeweils aktuellen Version. Mit dem Programm ist es möglich, nahezu alle Problemstellungen der Unfallrekonstruktion zu erfassen und auch komplexe Unfallabläufe zu rekonstruieren. Das Rekonstruktionsergebnis kann bei unterlegter Unfallskizze als Film (Movie) dargestellt werden (auch in 3D).


Colliseum (Wiki für die Unfallrekonstruktion)

Recherche-Wiki für Unfallanalytiker, eingerichtet und gepflegt von Mitgliedern des Forums Unfallrekonstruktion.


Kontakt

So erreichen Sie mich:

Firma Ingenieurbüro Blanke
Inhaber Dipl-Ing. Thomas Blanke
Anschrift Tannenweg 26
Telefon +49 (0)5072 770515
Telefax +49 (0)5072 770516
Internet www.ibblanke.de
E-Mail